Jahreshauptversammlung am 30. März 2016

 
Bürgerstiftung Plauen Bürgerstiftung Plauen

Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung der Bürgerstiftung Plauen konnte der Vorstand wieder eine positive Bilanz ziehen. Aufgrund der erfolgreichen Anlage und das aktive Management der finanziellen Stiftungsmittel konnte auch 2015 ein Überschuss erzielt werden. Noch einmal blickten die Mitglieder der Bürgerstiftung auf die geförderten Projekte im Jahr 2015 zurück. 25.770 Euro konnten an Vereine ausgegeben werden. Für das Jahr 2016 wurden 34 Projektanträge mit einem finanziellen Gesamtumfang von 73.226,13 Euro gestellt. Die Prüfung und Auswahl der Projekte erfolgte analog der Verfahrensweise im Jahr 2015. An den Projektvorstellungsgesprächen nahm wiederum auch ein Vertreter des Stiftungsrates teil. Es stehen ca. 28.000 Euro für Projekte in 2016 zur Verfügung. 

In diesem Jahr standen auch Wahlen auf der Tagesordnung der Bürgerstiftung Plauen. So wurden der Stiftungsrat und der Vorstand gewählt. 
Bürgerstiftung Plauen - Stiftungsrat Bürgerstiftung Plauen - Stiftungsvorstand
Der neugewählte Stiftungsrat (v.l.n.r.):
Eberhard Eisel, Claus Weisbach, Prof. Dr. Klaus-Dieter Waldmann, Gerold Kny, Wolfgang Sachs, Dietmar Rose, Dietrich Wetzel
Der neugewählte Vorstand - v.l.n.r.: 
Stellvertretender Vorstandsvorsitzender Maik Immel, Vorstandsmitglieder Gabriele Pecht, Ilona Gogsch, Beate Schad, Vorstandsvorsitzender Dr. Bernd Märtner

Den Tätigkeitsbericht des Vorstandvorsitzenden Dr. Bernd Märtner  für das Jahr 2015 lesen Sie nachfolgend: 

  • Im Jahr 2015 waren wie in den Vorjahren die Verwaltung der Stiftungsmittel, die Vergabe von Projektfördermitteln sowie die Öffentlichkeitsarbeit Tätigkeitsschwerpunkte;
  • Es wurden 12 Vorstandsitzungen ehrenamtlich durchgeführt und keinerlei finanzielle Mittel an die Vorstandsmitglieder (d. h. auch keine Sitzungsgelder, Fahrtkosten o. ä) ausgereicht;
  • Für das Jahr 2015 wurden 20 Förderanträge gestellt. Mit allen Antragstellern, die formell und inhaltlich richtige Anträge (d. h. entsprechend der Förderrichtlinien der Bürgerstiftung) gestellt hatten, wurden vom Vorstand Projektvorstellungsgespräche geführt. An den Projektvorstellungsgesprächen nahmen erstmals auch Vertreter des Stiftungsrates teil. Im Anschluss erfolgte die Projektauswahl sowie die Vorstellung und Abstimmung der Projekte mit dem Stiftungsrat. Am 13.06.2015 konnten die ausgewählten Antragsteller auf der Bühne des Plauener Altmarktes im Rahmen des Spitzenfestes symbolische Verrechnungsschecks i. H. von insgesamt 25.770 € entgegen nehmen. Zwischenzeitlich wurde der größte Teil der Projekte umgesetzt und ordnungsgemäß abgerechnet. Für Fördermittel von bewilligten Vorhaben, die zurückgezogen, nicht oder nicht vollumfänglich realisierte wurden erfolgte mit Vorstandsbeschluss vom 12.02.2016 eine Zuführung in den Haushalt für 2016; 
  • Für das Jahr 2016 wurden 34 Projektanträge mit einem finanziellen Gesamtumfang von 73.226,13 € gestellt. Die Prüfung und Auswahl der Projekte erfolgte analog der Verfahrensweise im Jahr 2015. An den Projektvorstellungsgesprächen nahm wiederum auch ein Vertreter des Stiftungsrates teil. Es stehen ca. 28.000 € für Projekte in 2016 zur Verfügung.
  • Vor allem durch die erfolgreiche Anlage und das aktive Management der finanziellen Stiftungsmittel, verbunden mit einer außerordentlich stringenten Ausgabenpolitik konnte im Jahr 2015 ein wirtschaftlicher Überschuss nach -Abzug der Aufwendungen für die Projektförderung- von insgesamt 5.004 € erzielt werden. Die Einwerbung von Spenden und von Zustiftungen sowie die Gewinnung von Mitgliedern, die sich finanziell an der Stiftung beteiligen, ist uns besser als in den Vorjahren, aber noch nicht im möglichen und gewünschten Umfang gelungen. Hier bestehen weiterhin Handlungsbedarf für die Zukunft;
  • Aufgrund der Niedrigzinsphase wurden die bisherigen Finanzanlagerichtlinien überarbeitet, vom Vorstand beschlossen und vom Stiftungsrat bestätigt;
  • Aufgrund der gewonnenen Erfahrungen wurden die bisherigen Förderrichtlinien überarbeitet, vom Vorstand beschlossen und vom Stiftungsrat bestätigt;
  • Gegenüber den Vorjahren wurde die Öffentlichkeitsarbeit der Bürgerstiftung nochmals intensiviert. Pressekonferenzen und viele Presse- und Rundfunkmitteilungen von vorgesehenen sowie von erfolgreich realisierten Projekten trugen ebenso wie die gut gepflegte Stiftungshomepage zur verbesserten Bekanntheit der Bürgerstiftung Plauen bei. Auch die Verteilung der Stiftungsflyer, die aktive Mitgliedschaft im Bundesverband Deutscher Stiftungen sowie der -im Gegensatz zum allgemeinen Trend bei Stiftungen- steigende finanzielle Projektförderumfang trugen maßgeblich zur weiteren Verbesserung des Images der Bürgerstiftung bei;
  • Sämtliche behördlichen Anfragen wurden vollumfänglich und fristgemäß beantwortet. Die Gemeinnützigkeit der Bürgerstiftung Plauen konnte beanstandungsfrei gewährleistet werden. 
Plauen, den 30.03.2016

Mit vogtländischem Gruß
Dr.-Ing. Bernd Märtner



...zurück

News

Jahrestagung des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen - Arbeitskreis Umwelt - findet am 11. und 12. Oktober 2018 in Plauen statt. ... weiter lesen

Für die Förderperiode 2019 kann jeder Bürger bis zum 30.11.2018 einen kurz gefassten Antrag per Post oder E-Mail, unter Nutzung des Antragsformulars, an die Bürgerstiftung stellen. 

(08.10.2018) Bürgerstiftung Plauen erhält Gütesiegel für Bürgerstiftungen ... weiter lesen

(06.10.2018) Michael Rannacher übergab den Erlös des Dampfmaschinentreffens 2017 an den Vorstand der Bürgerstiftung Plauen. ... weiter lesen

Die Scheckübergabe für die ausgewählten Projekte 2018 fand zum Spitzenfest am 17. Juni 2018 auf dem Altmarkt statt. ... weiter lesen